Gehe zur Startseite der RAG Tanz Düsseldorf

Rheinische Arbeitsgemeinschaft Tanz
im Regierungsbezirk Düsseldorf e.V.

Unsere Referenten

>>  Gehe zu: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Tabelle unserer Referenten
Referent Schwerpunkte Bemerkungen Kontakt
Link
Aggie van der Aalsvoort polnisch In diesem Jahr wird uns die Referentin mit ihrem ausgesprochen pädagogischen Geschick außer Mazurka, Walzer und Krakowiak mit weniger bekannten regionalen Tänzen überraschen. Wegen der Nähe zum Ruhrgebiet ist dieser Kurs auch für die Leiter der polnischen Gruppen gedacht, die die Kultur ihrer Vorfahren an die nächste Generation weitergeben. Für Leiter der Tanz-AGs in Gemeinden und Schulen findet sich „Verbindungsmaterial“ zu den Kindern der heutigen Migranten aus Polen. Niederlande
Gudrun Alles Afrikanischer Tanz
Stockkampf-Tanz
Freier Tanz
Neben den genannten Schwerpunkten bietet Gudrun Alles für Schulen und Jugendeinrichtungen je nach Einrichtung Workshops, Projektwochen und fortlaufende Kurse für alle Altersstufen an. Köln
www.alles-tanzt-in-dir.de
Michael Alpert jiddisch Michael Alpert ist seit 25 Jahren einer der Wegbereiter der anhaltenden Wiederentdeckung osteuropäischer Klezmer Musik und international bekannt für seine Auftritte und Aufnahmen mit Brave Old World, Khevrisa, Kapelye, und David Krakauer. Er ist aktiv als Gelehrter, Produzent und Erzieher auf dem Gebiet jüdischer Musikethnologie und Kulturgeschichte tätig und ist der derzeit führende Forscher und Lehrer traditioneller jüdischer Tänze aus Osteuropa. Als wichtiges Bindeglied zwischen Musikern der alten Jüdischen Welt und dem Klezmer Revival unterrichtete und lehrte er an der Oxford University, an der Columbia University, an der Yale University und am New England Conservatory of Music. New York, USA
www.braveoldworld.com/german/
Erik Bendix jiddisch Erik Bendix unterrichtet seit 1972 vorwiegend osteuropäische Tanztraditionen, die er auf Reisen durch Bulgarien und Mazedonien kennen lernte, sowohl in Europa als auch in Amerika. Zu jiddischem Tanz gelangte er über Michael Alpert, von dem er seither lernt. Erik choreographierte mit Hilfe Michaels eine Klezmer-Suite für das Westwind International Folk Ensemble in San Francisco, und unterrichtet jiddischen Tanz in jüdischen Gemeinden und auf Volkstanzseminaren weltweit. Asheville, USA
Jitka Bonušová und Jan Pumpr tschechisch Jitka und Jan spezialisieren sich nicht nur auf Gesellschaftstänze des 19. Jahrhunderts, sondern sehen sich durch ihre längjährige Zusammenarbeit mit Dr. Eva Rejšková und Prof. Dr. Radek Rejšek und Jitkas Schwiegervater Prof. Bonuš voll in der Tradition des tschechischen Volkstanzes. Bisher unterrichteten sie außer in Tschechien in Deutschland, Frankreich, Japan und den USA. Prag, Tschechien
www.dvorana.cz
Jovan Bosilkovski mazedonisch Schon seit vielen Jahren zeigt Jovan („Joška“) Bosilkovski die Vielfalt der mazedonische Tänze. Er bringt eine musikalisch höchst ansprechende Auswahl der vielfältigen Tänze seiner Heimat mit: ruhige Frauen- und sportliche Männertänze, türkisch beeinflusste oder solche, die wir mit rhythmisch identischen oder sogar gleichnamigen bulgarischen Tänzen vergleichen können. Bitola, Makedonien
Zsuzsa und József Both ungarisch Das ungarische Tanzpaar Zsuzsa (32) und József Both (33) hat mehrere Jahre als Profitänzer im staatlichen Harghita Ensemble getanzt. Sie unterrichten ungarischen Volkstanz an Schulen und in den alljährlich im Sommer stattfindenden Tanz- und Musikcamps in Siebenbürgen. Darüber hinaus sind Sie auch in der Volkstanzforschung tätig. So gehen sie in Siebenbürgen auf die Dörfer um authentisches Tanzmaterial aufzuspüren und zu aktivieren. Ziel ist es dieses ungarische Kulturgut zu dokumentieren und weiterzugeben, um es so auch für die nächsten Generationen lebendig zu erhalten. Cluj (Klausenburg), Rumänien
Vroni Brehm fränkisch Vroni Brehm (Böhmische Harfe, Gesang) wuchs in der musikalischen Tradition ihrer Heimat Oberbayern auf, deren Grenzen sie jedoch sowohl mit ihrem Instrument als auch bei der Tanzvermittlung frühzeitig sprengte. Seit vielen Jahren arbeitet sie als Tanzmusikantin und als Instrumental- und Tanzlehrerin. (Tanz- und Folkfest Rudolstadt, Sommermusikfest Knüllkopf, Tanzfest Wangen, Klangrauschfest Hösseringen, Alpenklangrausch etc.) Allgäu
www.dittlmusik.de/musik/dittl-brehm/
Ingrid Brendel international Mit 14 Jahren schon wurde Ingrid Brendel Mitglied der „Volkstanzgruppe Wuppertal“, die niederdeutsche Tänze tanzte und aufführte. Heute nehmen die Referentin und ihr Partner Clemens Brendel gerne auch jede Gelegenheit wahr, in Bayern oder Baden-Württemberg eine der vielen Volkstanzveranstaltungen zu besuchen - oft mit dem Kommentar der Mittänzer bedacht: „Hinter Euch kann man so schön abgucken“.
Ingrid unterrichtet nicht zum ersten Mal bei der RAG Tanz Düsseldorf e. V., in deren Vorstand sie seit 2001 arbeitet, acht Jahre davon als Vorsitzende.
Oft arbeitet sie zusammen mit Herbert Ditzer, der mit seinem Akkordeon seit vielen Jahren u. a. zum „Festlichen Austanzen“, Karneval und Tanzfesten aufspielt.
Mönchengladbach
Cristina Casarini italienisch Cristina studierte und unterrichtete internationale Volkstänze und Volkslieder in vielen europäischen Ländern und in Afrika. Besonders wichtig ist ihr der Unterricht von Kindern und italienischen Tänzen. Sie ist Präsidentin der associazione "BALLIAMO SUL MONDO". Diese organisiert Seminare und Auftritte für Kinder und Erwachsene in ganz Italien. Reggio Emilia, Italien
www.balliamosulmondo.net
Silviu Ciuciumiş rumänisch Am 9. Mai 2014 ist Silviu Ciuciumişgestorben.Vielen von uns war er durch Seminare in Düsseldorf und anderswo bestens bekannt, in denen er Tänze seiner Heimat sehr authentisch vermittelte. Mit seinen (130!) Tanzreisen brachte er uns die Kultur und Menschen in Rumänien näher.
Silviu Ciuciumiş genoss in seinem Heimatland eine professionelle Tanzausbildung, bevor er in die Niederlande ging und dort 1983 die Stiftung Doina gründete. Als deren Vorsitzender setzte er sich seitdem für die Förderung der rumänischen Kultur ein, indem er Tanz- und Kulturreisen nach Rumänien organisierte, Partnerschaften ins Ausland vermittelte und Tanzfestivals veranstaltete.
So vermissen wir Silviu nicht nur als hervorragenden und sympathischen Tanzpädagogen, sondern auch als Botschafter seines Landes und Vertreter des europäischen Gedankens.
Als Mitglied verschiedener Tanzensembles in Rumänien und diplomierter Volkstanzlehrer mit einem unerschöpflichen Fundus von Tänzen nahm er die Kursteilnehmer mit auf eine Rundreise durch sein Land, das ab 2007 zur EU gehört.
Rotterdam, Niederlande
www.StichtingDoina.nl

www.condoleance.nl/14826/silviu-ciuciumis.html
Robert Cröngen Line Dance Seit 2003 hat ihn das Tanzfieber in dieser Disziplin gepackt, und ehe er sich versah, wurde er gebeten zu unterrichten; seit 2006 bei den "Black Eagles Düren". Als Autodidakt gibt er mit Freude und Engagement den verschiedenen Gruppen im Dürener Umfeld weiter, was diese dann mit bester Stimmung bei Auftritten zeigen. Wer diese gut gelaunte Truppen erlebt, weiß, warum Robert über die dortige Region hinaus als Lehrer empfohlen wird. Düren
www.black-eagles.euregiocountry.net
Bianca de Jong bulgarisch, türkisch, international Seit 1977 unterrichtet Bianca Folkloretanz. Schwerpunkte ihrer Studien sind bulgarisch und türkisch, aber auch internationale Tänze unterrichtet sie Niederlande
Bernd Dittl fränkisch Bernd Dittl (Akkordeon, Gesang) beschäftigte sich zunächst intensiv mit den Volkstänzen der Balkanländer und ihren ungeraden Taktarten, bis er mit der kraftvollen Musik der alten Bauernkapellen seiner eigenen Heimat in Berührung kam. Seit vielen Jahren vermittelt er in Instrumental- und Tanzworkshops die Musik und die Tänze Frankens und seiner angrenzenden Regionen. (Tanz- und Folkfest Rudolstadt, Tanzhausfest Leipzig, Klangrauschfest Hösseringen, Tanz- und Folkfest Erlangen etc.) Ansbach
www.dittlmusik.de/musik/dittl-brehm/
Vanja Eresenkov Tänze aus dem ehemaligen Jugoslawien Vanja Eresenkov lebt seit 1994 in Deutschland. Die junge Tänzerin unterrichtet mit viel Kenntnis, Freude und Temperament Tänze aus den ehemaligen jugoslawischen Gebieten. Schwerpunkt der Seminare werden Tänze aus Serbien sein. Aber auch kroatische und mazedonische Tänze werden nicht zu kurz kommen. In der Regel werden Kreis- und Reihentänze unterrichtet. Frankfurt
Birgit Etzel Grundlagen der Bewegung Leise, aber bestimmt führt Birgit Etzel Grundschulkinder zu Körperbewusstsein und Tanz. Sie hat damit großen Erfolg bei Kindern, Eltern und Lehrern. Zu jedem Schul-, Frühjahrs-, Sommer- und Weihnachtsfest zeigen die Tanz-AG-Kinder der Schulgemeinde neu erarbeitete Tanzfolgen. Jüngere Geschwister freuen sich wegen des Tanzens auf ihren Schulbeginn. Tönisvorst
Susanne Gilbert Pilates, Yoga Susanne Gilbert ist ausgebildete Tanzpädagogin. Eine qualifizierte Ausbildung als Pilatestrainerin erhielt sie bei Pilates Bodymotion in Köln. Dort schloß sie auch die Mattenausbildung mit Zertifikat ab. Es folgten weitere Aus- und Fortbildungen mit Kleingeräten, auf dem Allegro und an den Studiogeräten an. Eine Ausbildung als Yogalehrerin schloss sich ergänzend an. Tanz, Pilates und Yoga sind ihre Leidenschaft. Essen
Frieke Glebbeek niederländisch Beinahe 20 Jahre lang stand Frieke Glebbeek als Mitglied des „Internationaal Danstheater“ auf der Bühne. In Moskau, Budapest, Prag und Bratislava studierte sie nicht nur den dortigen Folkloretanz, sondern auch slawische Sprachen. Ihr Wissen gibt sie als Dozentin u. a. an der Tanzakademie Arnheim weiter. Außerdem unterrichtet sie an der „Nationale Balletacademie Amsterdam“, „Theaterschool Amsterdam“ und „St. Amsterdamse Balletacademie Lucia Marthas“. Sie leitete die Tanzabteilung im „Centrum voor Kunst en Cultuur“ in Zoetermeer. Das chinesische Fernsehen übertrug Frieke Glebbeek eine Choreografie für holländischen Tanz. Den zu unterrichten, laden wir sie ein. Besonders freuen wir uns auf ihr Repertoire an hier weniger bekannten, aber besonders interessanten traditionellen niederländischen Tänzen. Niederlande
Sture Göransson schwedisch Sture Göransson als erfahrener Tanzreferenten unterrichtet in Schweden und Deutschland seit 1976. Seine Vorliebe gilt den schwedischen Paartänzen, besonderes den Polskaformen und ihren Musik- und Tanzqualitäten. Zusammmen mit diversen Musikern teilt er in mehrjähriger Zusammenarbeit die Begeisterung für die vielfältige skandinavische Folkmusik. Informationen über kulturgeografische Hintergründe und andere Zusammenhänge zu den verschiedene Musik- und Tanzformen bereichern das Programm. Kirchheim Teck
Marianne und Werner Graf Schweiz Dr. Werner Graf, Gymnasiallehrer, unterrichtet seit vielen Jahren in einem Volkstanzkreis in einem Vorort von Basel. Schwerpunkte in diesem Kreis sind neben den Volkstänzen aus der Schweiz, Tänze aus Mitteleuropa, Skandinavien, England und den USA. Basel, Schweiz
Horst Grimm fränkisch Horst Grimm, den Liebhabern als fränkischer Dudelsackspieler bekannt, spielt Folk und Volkstanzmusik hauptsächlich aus Franken, Solo wie auch seit 1980 mit dem Trio „Älabätsch“. Horst Grimm ist auch als Tanzmeister tätig. Die Musik dazu macht er natürlich selbst. Mittelfranken, Nürnberg
Shulamit Grohmann israelisch „Shuli“ Grohmann, in Jerusalem geboren, ist seit einigen Jahren bei Köln zu Hause. Die Tanzpädagogin unterrichtet nicht nur traditionelle israelische Tänze sondern gerne auch Modetänze nach neuester Musik, die gerade junge Mädchen gerne bei Bühnenpräsentationen einsetzen. Ihr Motto: Tanz ist nicht nur für Junge, sondern hält jung. Kerpen, Deutschland
http://members.aol.com/sugrasse/Adressen.htm
Brita und Ronald Harriers Englische Tänze Brita und Ronald Harriers hatten über 50 Jahre Tanzerfahrung mit vielen eigenen Seminaren, Reisen, ... Besonders wertvoll waren und sind immer noch ihre deutschen Tanzbeschreibungen und ihre Kontakte zu internationalen Dozenten. E-Mail:
www.englische-taenze.de
Helmut Heil Deutsche und ungarische Tänze aus der Gegend von Pécs Der Ungar Helmut Heil ist Tanzpädagoge und Vorsitzender der Stiftung Ungarndeutsches Volkstanzgut. Er betreibt Feldforschung über ungarn-deutsche Tradition. Er leitet eigene Volkstanzgruppen in Ungarn und natürlich die Tanzhäuser der ungarischen Jugend. Die Früchte dieser Arbeit wird er uns mit Life-Musik im Mai präsentieren. Er vermittelt, welchen Einfluss die schwungvollen südungarischen Tänze auf die deutschen Einwanderer in Pécser Gebiet hatten und was die dort lebenden Kroaten zusätzlich veränderten. Pécs, Süd-Ungarn
Ingeborg Heinrichsen Alpenländische Tänze Seit 40 Jahren ist die gelernte Lehrerin auf dem Gebiet des Volkstanzes tätig – und hat sich hier große Verdienste erworben. Die Stadt München hat sie mit der Ehrenmedaille um Verdienste für Volkstanz und Volksmusik ausgezeichnet. Volkstanz ist für sie nicht nur Traditionspflege, Volkstanz muss gelebt werden. Geretsried bei Wolfratshausen
www.lag-tanz-bayern.de/pages/ UeberunsVerein43.html
Thomas Höhenleitner Zwiefache und bairische Tänze Thomas Höhenleitner, Tanz- und Singleiter, hat ein breites Wissenspektrum über Volkskultur und Volkslieder inne.
Der beliebte Vortänzer führt Neulinge und versierte Volkstänzer charmant und souverän durch die verschiedenen Tänze: fetzige Polkas, filigrane Landler oder verzwickte Zwiefache.
Grafrath, Bayern
Nicole Huith Dance für Pänz Nicole Huith schafft es erfolgreich, Kinder weg von Klischees und Stereotypen hin zu sich selbst und der Erfahrung ganz anderer Stilrichtungen zu bringen. Sie bereichert ihre Stunden mit Spiel und Entspannung und vergisst auch die Vermittlung tänzerischer Grundlagen nicht. Köln
Tel. 0214 3147550
E-Mail:
Kaya Ivanova und
Hristo Ivanov
bulgarisch Diese beiden sind Volkstanzlehrer an der Nationalen Schule für Folkloretanz und Choreographie in Sofia und ehemals Mitglieder des Nationalensembles von Bulgarien. Sie sind nicht nur ausgezeichnete Referenten sondern mit Ivan Trenchev, einem der besten Akkordeonspieler in Bulgarien, wahre Botschafter ihres Landes. Warum sich mazedonische Tänze und Musiken aus dem Pirin-Gebiet von denen aus den Rhodopen oder aus der Dobrudscha unterscheiden, ist Geschichtsunterricht durch Tanz. Und das in 7/8 oder 15/16 Takten! National School of Choreography, Sofia, Bulgarien
www.tchandancingschool.com
Hennie Konings russisch Hennie Konings gelingt es immer wieder, die zahlreichen Teilnehmer seiner Kurse zu begeistern. Darüber hinaus vermittelt er das Hintergrundwissen, das uns den Zugang zur russischen Kultur ermöglicht und auch auf die heutige Situation aufmerksam macht. Im Düsseldorfer Raum unterrichtet Hennie seit vielen Jahren regelmäßig. Rotterdam, Niederlande
Aziz Kruezi „Hip-Hop“ Aziz Kruezi ist einer der Favoriten in der Castingshow von ProSieben.
Auffallend leise und heiter ist die durch Aziz Kruezis Sachkompetenz erreichte Arbeitsatmosphäre. Schon nach wenigen Trainingswochen entwickeln sich die Teilnehmerinnen auch in ihrem Schulalltag. Sie gehen selbstbewusster durchs Haus und äußern sich auch so. Mit Auftritten, z.B. bei Preisverleihungen, zeigen sie Können, Eleganz und große Musikalität, eine Leistung, die auch durch Aziz Kruezis Migrationshintergrund, seine Jugend und jetzt auch durch seine Fernsehauftritte unterstützt wird.
Mönchengladbach
Gilles Laupretre französisch Neben seinem Beruf als Dozent leitet Gilles Laupretre regelmäßig Lehrgänge für traditionelle und historische Tänze, speziell aus der mittleren Region Frankreichs, sowie für beliebte Volkstänze aus dem 19. Jahrhundert. Er lehrt zudem in der Tanzmusikausbildung an Musikschulen (Zusammenhang zwischen Musik und Tanz) und in Projekten an Schulen mit dem Schwerpunkt traditionelle Tänze und Gruppentänze. Gilles ist auch Musikdozent für traditionelle Musik und Drehleier. Abschlüsse: u.a. Universität von Poitiers (Musikpädagoge), Konservatorium von Limoges (Drehleier), Master für Ethno-Musik und Tanz-Anthropologie (Clermont-Ferrand 2011). Frankreich
Yves Leblanc bretonisch Yves Leblanc gehört zu den besten Tanzlehrern für bretonische Tänze. Außerdem ist er Virtuose auf der Klarinette und dem Accordeon. Sein Repertoire an Tänzen und Liedern scheint unerschöpflich zu sein - genau wie seine Energiereserven. Er ist Referenz für Tanzanleiter wie für Liebhaber bretonischer Musik und Tänze. Frankreich
www.yves-leblanc.com
www.schauewebseite.de/leblanc/
Voula Leontidou griechisch Voula Leontidou, deren Vorfahren aus Pontos stammen, lebt seit ca. 35 Jahren in Tübingen, wo sie Sport und Deutsch studierte. Sie unterrichtet seit 30 Jahren griechischen Tanz. Den Teilnehmern wird sie einen Einblick in die große Vielfalt griechischer Tänze geben und von ihrem Land mit seinen Traditionen erzählen: Jede Region hat ihre eigenen Tänze und Lieder, die jeweils besondere Eigenarten haben. Die Themen der Tänze und Lieder sind jedoch ähnlich: Freude, Trauer, Liebe, Stolz, Ernte, ...  
Ella Lichtenberger   Tanzpädagogin (I.TP), Theaterpädagogin (BuT), Studium der Textilgestaltung; Künstlerin in Kultur und Schule Projekten, Leitung der Tanzabteilung der Kreis-Musikschule Kleve; Langjährige Erfahrung mit Tanz in Schulen, zahlreiche Tanztheaterprojekte mit abschließenden Auftritten auf großer Bühne auch in Kooperation mit verschiedenen Schulen und anderen kulturschaffenden Institutionen; mehrjährige Durchführung der Musicalferien mit öffentlicher Präsentation, Schauspielerin im Theater im Fluss-Ensemble, Regiearbeit.  
Bärbel und Jacques Loneux rumänisch, israelisch Rumänische Tänze leben von der Freude am Spiel mit Rhythmen und Schrittkombinationen, die von Bärbel und Jacques Loneux - anerkannte Experten für rumänische Folklore - intensiv und mit Hingabe übermittelt werden. Durch Bereitstellung von Material erleichtern sie es den Tanzteilnehmern, mit den erarbeiteten Tänzen in den Gruppen ergebnisorientiert umzugehen. Belgien
Loukas Lymperopoulos griechisch Loukas Lymperopoulos wurde in Delphi, Griechenland, geboren und wuchs dort auf. Er studierte in Hamburg und arbeitet dort seit vielen Jahren als Dozent im Bereich Tanz in der Lehrer- und Sportlehrerausbildung an der Universität Hamburg. Für den DBT übernahm er die Fächer Methodik und Didaktik in der Tanzleiterausbildung und natürlich Seminare mit griechischen Tänzen. In unserer Region hielt er im letzten November auf Einladung der „Griechische Gesellschaft Düsseldorf“ einen Vortrag über „Die Geschichte der Rembetiko-Musik“. Wir werden einen Dozenten kennen lernen, der uns über viele interessante Hintergründe zur Tanzgeschichte und Ethnologie Griechenlands berichten kann. Hamburg
Shakeh Major Tchilingirian Armenische Tänze Shakeh, geboren in England, tanzt seit mehr als 30 Jahren als Solotänzerin in unterschiedlichen Volkstanzensembles. Ihre einmalige Präsentation und Interpretation betonen die Kraft, Authentizität und Spiritualität der armenischen Tänze. Sie bringt den Volkstanz von der Bühne zu den Teilnehmern ihrer Seminare, wobei sie die Symbolik, Bedeutung und Kraft der zeitlosen Volkstänze durch ihre leidenschaftliche und dennoch bescheidene Art vermittelt. Eine Besonderheit sind ihre lyrischen Tänze, die sie selbst auf der Grundlage traditioneller armenischer Tänze und Musiken choreografiert. London
www.shakeh.info
Ljupčo Manevski Makedonische Tänze Ljupčo Manevski ist der Tanzdirektor und Solist von „Tanec“, dem National Folkloric Ensemble of Macedonia. Mit seiner lebendigen Art und Weise, Humor und Leidenschaft vermittelt er die Volkstänze seines Landes in Tanzkursen und Workshops, die er unter anderem in den USA, Japan, Frankreich und Polen gegeben hat. Skopje, Makedonien
www.sunray.mk/bio_ljupco.html
Katharina Mayer Zwiefache und bairische Tänze Katharina Mayer, bayerische Meisterin in lateinamerikanischen Tänzen und diejenige, die im cross-over das junge Volk in Bayern in überfüllten Sälen zum Volkstanz bringt.
Für Katharina bedeutet das Tanzen reine Leidenschaft, pure Lebenslust und feurig, bewegte Tradition, nicht Erstarrung und festklammern am Vergangenen, sondern lebendige, bewegte und begeistert weitergegebene Volkskultur.
München, Bayern
www.tanzart.eu
Wolfgang Mayer Zwiefache und bairische Tänze Wolfgang Mayer war ein Jäger musikalischer Schätze. Für Volkskunde hatte er einen Forschungsauftrag der Kommission für Bayerische Landesgeschichte. Viele Jahrzehnten teilte er diese gefundenen Kostbarkeiten kenntnisreich und launig den jungen Generationen in oft übervollen Kursen mit.
Siehe auch „Wolfgang Mayer auf der Suche nach der verlorenen Musik“
Sein Erbe als Tanzleiter haben seine Tochter Katharina Mayer und Thomas Höhenleitner übernommen.
München, Bayern
www.kbl.badw.de/ifv/ifv.htm
Yves Moreau bulgarisch Yves Moreau lebt in Montreal, Québec, Kanada und ist bekannt als einer der führenden Tanzleiter Nordamerikas für bulgarischen Tanz und Folklore. Er reiste zwischen 1966 und 1986 fast jedes Jahr nach Bulgarien und sammelte Tänze und machte eigene Musik-Aufnahmen. Er veranstaltet Seminare und Tanzkurse in ganz Nordamerika und Europa, aber auch in Japan, Taiwan, Hong Kong, Neuseeland und Australien. In seinen Kursen zeigt Yves mehrheitlich unchoreographierte Tänze, die er während seiner zahlreichen Reisen in den Dörfern gesammelt hat. Besonders wichtig ist ihm dabei, auch dazugehörige Hintergrundinformationen zu vermitteln und die verschiedenen regionalen Stile herauszuarbeiten. Schliesslich hat Yves auch einfach Freude am Tanzen. Montreal, Kanada
www.bourque-moreau.com
Zoltán J. Nagy ungarisch Wie kaum ein anderer hatte „Puder“ Nagy Zoltán József die Begeisterung für den ungarischen Tanz in uns geweckt und uns unzählige, fantastische Seminare und unvergessliche Tanzhäuser beschert. Nun ist „Puder“ auf tragische Weise an der Bahnstation Pusztaszentistván, wo er mit seiner Frau Éva und ihren Kindern Hajnalka, Csongor und Boglara lebte, ums Leben gekommen. Erinnerung an viele wunderbare Momente bleiben.
Seit 1981 unterrichtete Zoltán Nagy traditionelle ungarische Tänze in diversen Tanzhäusern in Budapest und in vielen Ländern Europas, Asiens und in den USA. Den Ideen von Sándor Tímár folgend, entwickelte er ein pädagogisches Konzept, bei dem die Dorftänze in ihrem ursprünglichen Stil und Format erhalten bleiben. Den Tänzerinnen und Tänzern wird die freie Improvisation unterrichtet, basierend auf der Lebhaftigkeit der Dorftänze und deren traditionellen sozialen Funktion.
Budapest, Ungarn
www.kulturnart.hu/neptanc
Jadwiga Nowaczek historisch Jadwiga Nowaczek ist Tänzerin und Musikerin: Klassische Tanzausbildung, Studium der Schulmusik, Rhythmik und Musikwissenschaft. Ihre Arbeit gilt der Rekonstruktion von historischen Tänzen zwischen 1450 und 1850 nach den Primärquellen. Ismaning, Bayern
www.barocktanz.de
Turgay Onatli türkisch Turgay Onatli begann mit 8 Jahren in Istanbul, türkische Volkstänze zu tanzen. Diese Tänze und deren Musik spielen seitdem einen wichtigen Teil in seinem Leben. Seit 1984 lebt und arbeitet er in Holland als Tanzlehrer, Choreograf und Musiker. Regelmäßig wird er von Tanzorganisationen aus aller Welt als Referent eingeladen. Er unterrichtet Tänze in ihrer authentischen Form, auch wenn die ausgewählte Musik neben traditionellen Aufnahmen durchaus auch mal moderner sein kann. Sein Programm bezeichnet er selbst als „Tänze aus Anatolien“, um zu unterstreichen, dass die zugrunde liegenden unterschiedlichen Kulturen ohne Grenzen sind.
www.turgayonatli.nl
Avivit van Ouwerkerk-Ben Moshe israelisch Avivit unterrichtet israelischen Tanz sowohl für Kinder wie für Erwachsene mit Temperament und ansteckender Begeisterung. Geboren und aufgewachsen in Tel-Aviv, tanzte sie schon als Kind bei dem berühmten Choreografen Shlomo Maman.
Als Mitglied der Association „Dans In School“ in Holland unterrichtet sie seit Jahren auch Kinder und Jugendliche. In vielen niederländischen Musical-Produktionen wirkte sie als Choreografin, Tänzerin und Tanz-Coach.
Amsterdam, Niederlande
www.avivit.info
Gergana Panova-Tekath bulgarisch Dr. phil. Gergana Panova absolvierte Tanzpädagogik, Choreographie und Regie an der Musikpädagogischen Hochschule in Plovdiv, Kinetographie an der Folkwang-Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Essen und Kommunikationswissenschaften an der Universität Essen. Sie tanzte bis 1993 als Solistin am Staatlichen Ensemble für Volksmusik und Tanz „Philip Koutev“, Sofia. Seit 1993 arbeitet Gergana als Wissenschaftlerin an der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften (bislang 35 Publikationen) und ist für das älteste bulgarische Tanzarchiv zuständig. Gergana unterrichtet an der Neuen Bulgarischen Universität in Sofia, an der Universität Zürich, an der Humboldt-Universität in Berlin und der Universität Dortmund. Seit 1994 leitet sie Tanzseminare in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Belgien (bisher über 100). Deutschland
Sofia, Bulgarien
Helena Pauli russisch Helena Pauli lebt seit den 1990er Jahren in Deutschland. Als Solotänzerin in vielen Regionen Russlands, Choreographin und Leiterin eigener Gruppen, gepaart mit großem pädagogischen Geschick, ist sie geradezu prädestiniert, komplizierteste Tänze zu vermitteln. Wie baue ich auf, dass die Kursteilnehmer mit Freude, Ausdauer und fast unmerklich stilgerecht zu Resultaten geführt werden, die sonst kaum in Tagesseminaren erreicht werden? Deutschland
www.tanzwelt-pauli.de
Stefanie Rahn Pilates, Fascial Dance Stefanie Rahn ist ausgebildete Tänzerin und dipl. Tanzpädagogin (Studium Arnheim/NL). Sie arbeitet als Tänzerin, Darstellerin und Choreografin für zahlreiche Theater. Sie leitete die Tanzleiterausbildung NRW über viele Jahre.
Seit 2000 widmet sie sich Pilates und ist zertifizierte Pilates-Trainerin für Matte, Allegro und Studio. Seit 2005 gehört Stefanie zum PILATES Bodymotion Team, ist vom Deutschen Pilates-Verband anerkannte Ausbilderin und international aktiv.
Mit ihrem pädagogischen Geschick und ihrem umfangreichen Fachwissen fühlen sich Neueinsteiger und Fortgeschrittene bei Ihr bestens aufgehoben. Stefanie ist Fascial Fitness Master Trainerin, Ausbilderin für Faszien Pilates, Vitality Flossing Master und gehört zum Artzt Institut Referenten Team.
Erkelenz
www.pilates-lesson.de
Eva Rejšková und
Radek Rejšek
böhmisch, mährisch, slowakisch Dr. Eva Rejšková und Prof. Dr. Radek Rejšek gehören seit Jahrzehnten zu den herausragenden Tänzern, Choreographen und Tanzpädagogen in der Tschechischen Republik. Ihr Unterricht in böhmischen, mährischen und slowakischen Volkstänzen und -liedern findet in der Tschechischen Republik sowie auch im Ausland (Deutschland, Schweiz, Belgien, Kanada, Frankreich, Japan u.a.m.) statt. Neben seinem lebenslangen Interesse für Volkstänze war Radek Rejšek fünfzehn Jahre lang auch Leiter der Fakultät für Körpererziehung der Karlsuniversität in Prag. Prag, Tschechien
www.dvorana.cz
Angela Reutlinger international / israelisch Dieser Referentin ist die Vermittlung von Volkstänzen aus aller Welt eine Herzensangelegenheit. Das schlägt sich nieder im ausgewogenen und abwechslungsreichen Programm, das sowohl überlieferte Tänze als auch neueste Kreationen enthält. So wird die Grundlage für einen auf Kinder und Jugendliche ansprechenden Unterricht gelegt. Ausstrahlung, Methodik und umfangreiches Wissen der Referentin sind Garanten für inhalts- und stimmungsvolle Seminare. Ihr Spezialgebiet sind Tänze aus Israel. Amsterdam, Niederlande
E-Mail:
www.rikudey-am.nl
Warren Richardson Body Percussion, Stomp Der US-Musiker Warren Richardson, Sänger und Bassist aus Charlotteville (Virginia), war zwölf Jahre lang Mitglied des "STOMP"-Ensembles. Mit ihm reiste er quer durch Europa und die Welt. Als Teilzeitmitglied ist er immer noch ein wichtiger Bestandteil der Gruppe. Heute unterrichtet er unter anderem an der Folkwang Hochschule Essen, im Tanzhaus NRW Düsseldorf und an vielen Gesamtschulen und Gymnasien. Das Ziel von Körper-Percussion ist es, sich auf eine andere Weise Tanz, Musik und deren Rhythmus zu nähern. Es ist eine alternative Form, sich rhythmisch auszudrücken, z. B. durch Hände klatschen oder reiben, Finger schnipsen, Füße stampfen, an einzelnen Körperstellen - Bauch, Beine, Brust, ... - schlagen, patschen, usw.: der Körper als Rhythmus-Instrument. Düsseldorf
www.warrenrichardson.yolasite.com www.musicandmovementworkshopworld.webs.com
Frank Ringer Stepptanz, irischer Volkstanz Den Irlandfans muss man es nicht erklären, für alle anderen sei gesagt: Es gibt noch eine ganze Reihe anderer Tänze und Tanzstile als die bekannten Choreografien aus „Riverdance“. Wie man sich in der Gruppe - und manchmal auch als Paar - zu den typischen Jigs, Reels und anderen Rhythmen bewegt, das kann man in dem Workshop lernen. „Ceilidh Dance“ heißt das in Irland. Frank Ringer ist einer der besten Kenner der irischen Tänze hierzulande. Er hat sein Handwerk auf der grünen Insel sowie in internationalen Workshops gelernt und gibt es mit viel pädagogischer Erfahrung weiter. Wuppertal
www.frankringer.de
Angela Rosental Showtanz Auf der Grundlage des Gesellschaftstanzes führt Angela Rosental Gruppen mit Migrationshintergrund aus Russland zu anspruchsvollen Auftritten, zu denen sich die Jugendlichen ihre aufwändigen Kostüme selbst schneidern. Die jungen Tänzer/innen zeigen bei ihren Auftritten soziales Engagement. Mönchengladbach
Jitka Šafaříková böhmisch, mährisch Jitka Šafaříková war mehr als 25 Jahre Lehrer am Tanzkonservatorium in Brno. Sie ist Leiterin der Folkloregruppe „Brněnští gajdoši“. Ihr Spezialgebiet sind Volkstänze aus Südmähren. Brno, Tschechien
Michael und Regina Schmidt Amerikanischer Round Dance Seit 1993 unterrichten Regina und Michael Schmidt modernen amerikanischen Round Dance (RD) als Mitglieder der European Callers and Teachers Association (www.ecta.de). Sie leiten den RDC High Noon Köln e.V.. In den vergangenen 14 Jahren haben sie mehr als 90 Tanzevents begleitet und mitgestaltet. Seit 1998 sind sie Mitglieder der International Choreographed Ballroom Dance Association (www.ICBDA.com). Wiederholt wurden Sie in die USA eingeladen. Zur Zeit arbeiten Sie an einem europäischen Konzept zur Standardisierung der RD Ausbildung für Lernende und Lehrende. Michael Schmidt
E-Mail:
www.rumsdance.de
Ersin Seyhan türkisch Dr. Ir. Ersin Seyhan lebt seit 1966 in den Niederlanden. Seit 1985 unterrichtet er türkische Volkstänze, auch als Gastdozent an den Rotterdamer und Brabanter Tanzakademien. In vielen Ländern Europas gibt er Kurse. Seine sechs „Ozan“ Tanztheatergruppen bringen niederländische und türkische Kinder von drei Jahren an und Erwachsene auf die Bühne. Niederlande, Türkei
www.ozan.nl
Belčo Stanev bulgarisch Belčo Stanev, geboren 1943 in Razgrad (Nordbulgarien), hat die Choreografenschule in Sofia absolviert und machte danach eine Ausbildung zum choreografischen Regisseur an der Hochschule für Musik und Tanz in Plovdiv. Er leitete mehrere Ensembles in Bulgarien und war leitender Choreograf der Region Varna. Seit 1980 ist er in Deutschland als Tanzlehrer tätig.
Vielen ist er von den Seminaren in Obersteinbach bekannt. Sein breit gefächertes Programm reicht vom einfachen Pravo Horo bis zu komplexen Tänzen, bei denen auch die anspruchsvollen, erfahrenen Tänzer/innen auf ihre Kosten kommen. Sein Repertoire umfassst zahlreiche Beispiele aus allen Regionen Bulgariens.
Deutschland
Nicole Stefan-Schick Jazz- und Swingtänze Tanzpädagogin und Diplomsportlehrerin mit einer Vorliebe für Jazz- und Swingtänze. Sie studierte Elementaren Tanz bei Graziella Padilla in Köln und zeitgenössischen Tanz in Angers, Frankreich. Seit 1993 unterrichtet sie Tanz. Seit 2002 ist sie in der Aus- und Weiterbildung von Tanzpädagogen (Tanzimpulse - Institut für Tanzpädagogik) tätig. Deutschland
Sultan Balkanswingband Die Balkanswingband Sultan existiert seit 1984 und ist eine der besten Balkanmusikgruppen der Niederlande. Die 7 Musikanten schaffen es durch ihr Spiel, jeden zum tanzen zu bewegen. Niederlande
www.sultanonline.nl
Vladimir („Vladica“) Tanasijevič
und
Aleksandar („Saša“) Smrekič
serbisch Vladimir, ehemals Tänzer im Belgrader Ensemble Kolo, ist seit 2002 künstlerischer Leiter des Branko-Krsmasovič-Ensembles in Belgrad. Er hat viele Lehrgänge in Europa, Südafrika, Kanada und seit 2006 auch in Deutschland geleitet. Seine gründliche Methode, sein liebenswertes Wesen und sein großer Humor machen seine Lehrgänge zu einer Quelle der Freude.
Er unterrichtet zusammen mit dem Akkordeonisten Aleksandar Smrekič. Gemeinsam singen, tanzen, spielen sie mit großer Leidenschaft und Elan.
Serbien
Vladimír Urban slowakisch Anfang 1993 gründete Vladimír Urban ein Folklorestudio in Košice. Die Gruppe Železiar ist daraus hervorgegangen und die über die Landesgrenzen hinaus bekannteste Folkloregruppe mit 40 Tänzerinnen und Tänzern, 20 Sängerinnen und Sängern und 10 Musikern. Košice, Slowakei
www.kultobin.sk
www.zeleziar.sk
Živana Vajšarová böhmische und historische Tänze Živana Vajšarová ist Dozentin am Tanzkonservatorium Prag und Leiterin der Tanzgruppe Jaro. Ihre Arbeit in Deutschland brachte dem Tanzensemble der Universität Dresden den ersten Platz beim Bundeswettbewerb „Jugend tanzt“ 2005. Prag/Zahrádky, Tschechien
Tineke und Maurits van Geel armenisch und international Seit 1985 hat Tineke van Geel bei vielen Studienreisen nach Armenien Tänze und das Land studiert und dabei einen tiefen Einblick in die armenische Kultur erhalten. Teilnehmer ihrer Seminar schätzen besonders, wie sie komplizierte Schritte und Bewegungen auf die Grundelemente zurückführt und dann wieder zu der originalen Tanzform aufbaut. Niederlande
www.tinekevangeel.nl
Theodor Vasilescu rumänisch Theodor Vasilescu ist das „Urgestein“ des rumänischen Tanzes, der Altmeister der Folklore in Theorie und Praxis. Im In- und Ausland lehrt er rumänische Folklore. In Deutschland hat er u.a. als Referent der Sommerakademie in Köln gelehrt. In den Niederlanden hat er für das Folklore-Tanztheater in Rotterdam Choreografien entwickelt und geschrieben. Darüber hinaus hat er die Roma-Notation für Folkloretanz mit entwickelt. Bucharest, Rumänien
E-Mail:
http://theodorandlia.go.ro
Erik Veenstra rumänisch Seit Anfang der 1970 Jahre befasst sich Erik mit Tanz aus allen Regionen Rumäniens und gilt speziell als Experte der vielen Tänze, die Theodor Vasilescu unterrichtete. Seit 2011 unterrichtet Theodor Vasilescu nur noch in Rumänien selbst. Erik Veenstra, seit 1980 Lehrer für Internationale Tänze und Mitbegründer von AVIVA in Apeldoorn, spezialisierte sich daneben immer auf rumänischen Tanz. Begeisterung und klare analytische Erklärungen charakterisieren seinen Unterrichtsstil. Erik schätzt die Wärme und Vielfalt, die andere Kulturen und speziell deren Tanz und Musik bieten. Er hat Freude an seinem Hobby und teilt das gerne mit allen, die seinem Unterricht folgen. Niederlande
Apeldoorn
www.aviva-apeldoorn.nl/dansdocenten/59-vaste-docenten/84-erik-veenstra
Wen Versteeg BalFolk Wen Versteeg hat BalFolk vor 10 Jahren kennen gelernt und hat nicht lang gewartet, um selbst die BalFolk-Tänze in Workshops unter junge Menschen in den Niederlanden zu bringen. Seit 4 Jahren gibt er in Nijmegen wöchentlich BalFolk Unterricht für Anfänger und mittlere Fortgeschrittene. Niederlande
www.wenkunst.nl/balfolk
Jutta Voß historische Tänze Die Tanzforscherin und Dozentin Jutta Voß ist in der Nachfolge von Professor Karl Heinz Taubert seit 1990 Leiterin des Ensembles Historischer Tanz der Hochschule der Künste (HdK) Berlin. Neben dieser künstlerischen Tätigkeit hat sie Inszenierungen an verschiedenenTheatern mit vielfältigen Begleitprogrammen und Choreographien bereichert. Umfangreiche Lehrtätigkeiten an verschiedenen Institutionen und Hochschulen prägen ihren beruflichen Werdegang. Berlin
www.historischer-tanz.de
Peter Vree polnische Tänze – internationaler Tanz Peter Vree studierte an der Rotterdamer Tanzakademie sowie an der Nationalen Balletakademie und sammelte während seines Studiums Tanzerfahrungen am "Het Nationale Ballet". Er arbeitete u. a. für das Polnische Tanztheater in Poznan und am Internationalen Tanztheater der Niederlande. Derzeit leitet er Kurse in klassischem Ballet, internationaler Folklore und Projekte im Rahmen von Tanzerziehung für verschiedene Organisationen im ganzen Land (NL). Niederlande
Renate und Wulf Wager schwäbisch Der volksmusikalische Austausch in den Grenzregionen und darüber hinaus war durch fahrende Musikanten und Handwerker immer gegeben. Schwaben, Franken, Tiroler, Vorarlberger, Bayrische Schwaben und Schweizer musizieren, singen und tanzen ganz ähnlich, nur halt mit einer typischen regionalen Charakteristik. Gerade so wie beim Dialekt. Volksmusik jenseits von Kitsch und Kommerz, live und ohne doppelten Boden, frei vom tümelnden Musikantenstadl-Playback. Unterensingen bei Stuttgart
www.staeffelesgeiger.de
www.wager.de
Elke Welz-Janssen   Studium an der Hochschule der Künste, Arnheim/NL; Tänzerin bei der Niederländischen Companie INTRODANS; Unterrichtstätigkeiten seit 1994 in Deutschland und den Niederlanden an verschiedenen Privatschulen für Tanz; Dozentin und Tänzerin beim Musical 'Joseph and the amazing technicolor Dreamcoat' in Essen; Ausbildung zur Bodymotion Pilates Dozentin; Dozentin an der Kunsthochschule Arnheim; Schulprojekte an verschiedenen weiterführenden Schulen, Grundschulen und Kindergärten; mehrjährige Durchführung der Musicalferien mit öffentlicher Präsentation; Tanz / Theateraufführungen in Kooperation – Kreismusikschule Kleve und T.V. Kalkar.  

Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere Referenten finden Sie auch unter folgenden Links: